Ernestiner bauen ihre Heimserie gegen Artern aus

 

 

Ernestiner SV Gotha - HV Artern 36:30 (17:11)

 

Am gestrigen Sonntag empfingen die Handballer vom Ernestiner SV Gotha den bis dato ungeschlagenen Ligaprimus vom HV Artern. Trotz des zeitgleich stattfinden Spiels der Deutschen Handballnationalmannschaft fanden zahlreiche Zuschauer den Weg in die Ernestiner Sporthalle.

 

Gotha legte los wie die Feuerwehr und führt bereits nach 6 Minuten mit 5:0. Mit einem konsequenten Deckungsverbund und gut vorgetragenen Angriffen zeigte der ESV bis zum Stand von 7:2 (8.Minute) , wer das Spielfeld als Sieger verlassen möchte. Völlig unerklärlich kam in der Folgezeit eine Hektik ins Spiel, durch welche die Residenzstädter ihre Linie verloren und die Gäste nach 15 Spielminuten wieder auf 7:6 heran kamen. Nach einer ESV-Auszeit besannte man sich wieder darauf mehr Ruhe ins Spiel zu bekommen und zog durch Tore von Mitrovic, Sobanic und Köhler bis zur Halbzeit wieder auf 17:11 davon. Mit dem Wissen, dass man diese Saison schon die eine oder andere Führung verspielt hat, ging der ESV auch in der zweiten Halbzeit konzentriert zu Werke. Die Verteidigung ließ bei 19 Gegentreffern im zweiten Durchgang in der einen oder anderen Situation zwar stark zu wünschen übrig, jedoch gelang es im Angriff dies auszugleichen und durch ein mannschaftlich geschlossenes Spiel den Vorsprung dauerhaft bei 6 Toren zu halten. Am Ende landete der Ernestiner SV den 4. Heimsieg im 4. Spiel und verbesserte sich durch diesen Sieg auf Tabellenplatz 4. In einem Spiel, in dem sich jeder Gothaer Spieler in die Torschützenliste eintrug, stachen als Topscorer Köhler (9 Tore), Mitrovic (7) und Sobanic (6) heraus.

 

Am nächsten Samstag steht dann ein enorm schweres Auswärtsspiel in Sömmerda auf dem Programm. Will man dort bestehen, wird man noch vor allem in der Abwehr eine Schippe drauf legen müssen.

 

 

 

Für die Ernestiner spielten:

 

Seitz, Erlebach – Sobanic 6, Sutor 1, Walger 2, Desens 3, Köhler 9, Hoang 3, Kubina 3, Mitrovic 7